Unser KoselDie Feuerwehren

Neuigkeiten rund die Feuerwehren

Endlich koennen wir auch in Notfaellen zu Wasser noch effektivere Hilfe leisten, verkuendete stolz Gemeindewehrfuehrer Marco Wolfmueller als ihm das von der Gemeinde Kosel erworbene Mehrzweckboot von der Freiwilligen Feuerwehr Eckernfoerde am Wochenende offiziell uebergeben wurde. Vier Binnenseen und zwei Noore liegen in unserer Gemeinde, insgesamt besitzt die Gemeinde zwanzig Kilometer Schleiufer, da macht es Sinn, mit einem Mehrzweckboot ausgeruestet zu sein, damit die Wehr bei Rettungsaktionen auf dem Wasser mit einem Boot schnell zur Stelle sein könne und, fügte Wolfmüller in Anspielung auf ein Rettungsunternehmen vor drei Monaten humorvoll hinzu, in Zukunft Schwanenrettungsaktionen auf der Großen Breite nicht mehr ganz so feucht vonstattengehen. Der Eckernförder Wehrführer Meint Behrmann und Feuerwehranwärter Stephan Knak, die das Boot wegen Neubeschaffung an die Koseler übergaben, hatten zusätzlich eine kleine Spende mitgebracht und wünschten nun der Koseler Feuerwehr, dass das 1982 gebaute Boot mit einem Motor aus dem Jahr 2000, die Koseler Feuerwehr noch attraktiver mache, und dass es ihr damit gelänge, Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Dem Ankauf vorausgegangen war eine Vorstellung des Wehrführers und seines Stellvertreters Stefan Ruch beim Bürgermeister Heinz Zimmermann-Stock mit der Bitte, ein Kaufangebot für das ausgeschriebene Boot abzugeben. Kurzerhand hatte der Bürgermeister sich daraufhin mit der Finanzausschussvorsitzenden der Gemeindevertretung Margrit Riemer beraten und ein Tag vor Ausschreibungsschluss ein Angebot abgegeben. Kosel erhielt von den Eckernfördern den Zuschlag. Zimmermann-Stock lobte nun bei der Übergabe den Wehrführer und seine Kameradinnen und Kameraden besonders, weil sie nach dem im Frühjahr durch die Schwanenrettungsaktion bekannt gewordenen Manko nicht lange Probleme gewälzt, sondern nach einer Lösung gesucht hatten. Diese Lösung trage nun einen Namen und befinde sich in einem tadellosen Zustand. Am letzten Wochenende konnte das Boot vor dem Gerätehaus in Augenschein genommen werden. Das sich anschließende Angrillen läutete für die Aktiven die Übungssaison für die zweite Stufe des Roten Hahns ein, die zu erreichen sich die Koseler Wehr vorgenommen hat, gerüstet nun zu Lande und zu Wasser

1702 | 825 Wolfgang Dreesen
Letzte Aktualisierung: 28.04.2012