Die Fahrbahndecke der Kreisstraße 83 wird aufgrund von Fahrbahnschäden in den nächsten Wochen saniert. Die Bauarbeiten sollen nach Auskunft des Landesbetriebs für Straßenbau und Verkehr (LBV) am Montag, 8. April, beginnen und bis zum 31. Mai andauern. Der Baubereich beginnt am Bahnübergang Rieseby und endet an der Kreuzung L 179/ Schwansenweg in Kosel. Die Baulänge der K 83 beträgt rund sieben Kilometer Die Baukosten belaufen sich auf etwa 1,39 Millionen Euro.

Sanierung erfolgt in fünf Bauabschnitten

Für die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten ist eine Vollsperrung des jeweiligen Abschnittes notwendig. Um die Einschränkungen für die Anlieger so gering wie möglich zu halten, wird die Baumaßnahme in sechs Bauabschnitte (BA) eingeteilt. Der erste Bauabschnitt erstreckt sich vom Bahnübergang Rieseby bis zur Mitte der Kreuzung Sönderbyer Weg und dauert vom 8. bis 13. April. Anschließend werden die Arbeiten bis Norby fortgesetzt.

Der dritte Bauabschnitt beginnt voraussichtlich am 23. April und endet am 28. April. Er erstreckt sich von Norby bis Büstorf. Vom 29. April bis 12. Mai geht es dann bis Bohnert weiter, bis zum 24. Mai dann von Bohnert nach Kosel und den Abschluss bildet die Ortsdurchfahrt bis zum 31. Mai.

Die Umleitung für den Durchgangsverkehr erfolgt während der gesamten Bauzeit über die L27, B 203, B 76, L 253 und K 83. Die kreuzenden Verkehrsbeziehungen werden am Anfang und Ende des jeweiligen Bauabschnittes durch eine Ampelanlage geregelt. Auch der parallel verlaufende Radweg wird auf der gesamten Strecke im Rahmen der jeweiligen Vollsperrung saniert. Außerhalb der Ortsdurchfahrt werden in dieser Zeit der Fußgänger-

und Radverkehr auf der Fahrbahn geführt. Sollte es witterungsbedingt zu Verzögerungen kommen oder einer der Bauabschnitte nicht zeitgerecht ausgeführt werden können, wird in dem darauffolgenden Bauabschnitt termingerecht weiter gearbeitet. Die nicht fertiggestellten Abschnitte werden zu einem späteren, zeitnahen Termin komplettiert.

Die Anlieger werden gebeten, ihre Grundstücke, sofern möglich, über Gemeindewege anzufahren oder ihre Fahrzeuge außerhalb der Baustelle auf Parkplätzen oder an Gemeindewegen abzustellen. Rettungsdienste im Noteinsatz können in den Baubereich fahren.

Außerdem plant die Gemeinde Rieseby , ab 23. April Kanalsanierungsarbeiten im Bereich der Landesstraße 27 in der Ortsdurchfahrt vorzunehmen. Deshalb ist mit zusätzlichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

353 | 206 Wolfgang Dreesen
Letzte Aktualisierung: 05.04.2019

Quellenangabe und Copyright:
06.04.2019 | Achim Messerschmidt | Eckernförder Zeitung, shz.de
https://zeitung.shz.de/eckernforderzeitung/2057/