Insgesamt beteiligten sich rund 65 Mitglieder am Plackenschießen auf der Anlage der Kyffhäuserkameradschaft Kosel.

Bevor am Freitagnachmittag der Gildeumzug durch die Gemeinde startete, wurden folgende weitere Preise an erfolgreiche Schützen vergeben: Den ersten Preis gewann Karsten Lassen, gefolgt von Stefan Petersen auf dem zweiten und Benjamin Spack auf dem dritten von insgesamt 10 Plätzen. Vorjahreskönig Thorsten König landete in diesem Jahr auf dem 7. Platz.

Neue Mitglieder konnte die Koseler Toten- und Knochenbruchgilde in diesem Jahr noch nicht in ihren Reihen begrüßen. „Wir hoffen aber, an diesem Wochenende noch den einen oder anderen davon zu überzeugen“, sagte Gildeschreiber Bernd Sander am Freitag.

Die Gilde feiert noch bis Sonntag weiter. Neben dem Umzug mit Spielmannzug wurde am Freitagabend auch der Gildeball im Koseler Hof gefeiert.

Der Sonnabend, 9. Juni, beginnt dann um 16 Uhr mit einem Festumzug. Start ist am Koseler Hof. Um 20 Uhr findet dann erneut der Gildeball statt.

Am Sonntag, 10. Juni, beginnt um 17 Uhr der Abbau des Schießstandes. yki

541 | 142 Wolfgang Dreesen
Letzte Aktualisierung: 08.06.2018

Quellenangabe und Copyright:
09.06.2018 | Y. Kitzinger | Eckernförder Zeitung, shz.de
https://zeitung.shz.de/eckernforderzeitung/1804/